DSL-Rechner mit TÜV

Häufige Fragen (FAQ)

 

Häufige Fragen zuum Thema DSL

Was ist DSL?

DSL ist die Abkürzung für „Digital Subscriber Line“ – auf deutsch: „Digitaler Teilnehmeranschluss“. Hierunter versteht man ein Verfahren zur Übertragung von Internetdaten über die Telefonleitung. DSL-Anbieter meinen unter dem Begriff DSL synonym häufig auch Highspeed-Internet über Kabel- oder Satelliten-Internet (auch bei anderen Übertragungstechniken).

Wie kann ich den billigsten DSL Anbieter finden?

Den billigsten DSL-Anbieter, nach Ihren individuellen Wünschen (DSL-Geschwindigkeit, Zugangsart, Zusatzoption) finden Sie am besten mit dem DSL-Rechner.

Wie funktioniert der DSL-Anbieter-Vergleich?

Geben Sie Ihre Vorwahl und die gewünschte DSL-Geschwindigkeit (DSL 6000 kBit/s, DSL 16000 kBit/s, DSL 25000 kBit/s, DSL 50000 kBit/s und DSL 100000 kBit/s) ein. Beachten Sie auch die Optionen unter den weiteren Suchkriterien. Optional können Sie sich auch Tarife mit Telefon- und TV-Flat anzeigen lassen (Triple-Play). Die Ergebnisse werden Ihnen nach dem günstigsten Preis sortiert aufsteigend angezeigt. Über den Button „weiter“ können Sie direkt zum gewünschten DSL-Anbieter wechseln oder sich die Unterlagen unverbindlich per Post zuschicken lassen. Der neue DSL-Anbieter kümmert sich um die Kündigung bei Ihrem alten DSL-Anbieter. Sollten Probleme auftreten wird Ihr Auftrag automatisch storniert ohne das Ihnen Kosten entstehen.

Ist DSL an jedem Wohnort verfügbar?

DSL kann nahezu überall in Deutschland genutzt werden, es gibt aber auch noch einige, wenige unerschlossene Orte auf der Breitband-Karte. Alternativ stehen Ihnen weitere Zugangsarten, wie Kabel-Internet, Satellit-Internet, LTE und Wimax zur Verfügung. Die Verfügbarkeit wird im DSL-Rechner automatisch ermittelt.

Welche Geräte brauche ich für den DSL Anschluss?

Ihr neuer DSL-Anbieter stellt Ihnen die benötigte Hardware, wie ein Kabel-Modem bereit. Bei der Anschlussbeauftragung können Sie auch weitere Geräte (z.B. einen WLAN-Router oder einen Suftstick) günstig oder kostenlos mitbestellen.

Woher erfahre ich, ob und mit welcher Geschwindigkeit ich DSL in meinem Wohntort nutzen kann?

Nutzen Sie einfach den DSL-Rechner, dieser prüft nach Eingabe der Vorwahl und der gewünschten DSL-Geschwindigkeit die Verfügbarkeit automatisch.

Welche DSL-Geschwindigkeiten gibt es?

DSL kann mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten genutzt werden. Welche für Sie die richtige ist, hängt von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Der kleinste DSL Anschluss bietet 6000 kBit/s und reicht bereits für angenehmes Surfen. Die schnellsten DSL Anschlüsse bieten momentan 100000 kBit/s. Bei der Internetnutzung über Kabel können noch höhere Geschwindigkeiten erreicht werden. Welche DSL-Geschwindigkeit genau möglich ist, hängt auch davon ab, wie weit Ihr Wohnort von der Vermittlungsstelle entfernt ist. Eine zu große Entfernung verschlechtert die Signale, was die DSL Geschwindigkeit begrenzt.

Brauche ich für DSL einen Telefonanschluss?

Für DSL brauchen Sie einen Analog- oder einen ISDN-Anschluss, den Sie nach der Verbindung mit dem DSL Anschluss ganz normal weiter nutzen. Wenn Sie bei einem Kabelbetreiber einen Triple-Play-Anschluss bestellen, telefonieren Sie über das Kabel, wodurch Sie Ihren bisherigen Telefonanschluss nicht mehr brauchen.

Was ist eine Doppel-Flat?

Doppel-Flats sind besondere DSL-Angebote: Sie beinhalten Internet- und  Telefonflatrate.  Surfen Sie unbegrenzt im Internet und führen Sie stundenlange Telefongespräche ins deutsche Festnetz – alles zum günstigen monatlichen Festpreis.

Was ist Triple-Play?

Triple-Play wird die Kombination aus Internetzugang, Festnetzanschluss und Fernsehen bezeichnet. Triple Play wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Gründe für die wachsende Nachfrage sind die sinkenden Preise, sowie eine große Auswahl an TV-Angeboten.