DSL-Rechner mit TÜV

Kann ich meinen DSL-Tarif jederzeit kündigen?

Dslanbieter--Kündigung

Vielleicht haben Sie unseren DSL-Rechner genutzt und nun ein Angebot für einen Tarif gefunden, der wie maßgeschneidert auf Sie passt. Nun haben Sie festgestellt, dass Sie eine Kündigungsfrist einhalten müssen und Ihr Vertrag noch lange nicht beendet ist. Wenn Sie einen DSL-Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit besitzen, haben Sie Glück und können jederzeit kündigen. Bei gewöhnlichen Tarifen ist dies nicht ohne weiteres möglich. Dennoch gibt es ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht.

Ist der Vertragsabschluss wirklich bindend?

Sie möchten vermutlich am liebsten die Möglichkeit haben, ihren DSL-Tarif jederzeit kündigen zu können. Ohne eine gute Begründung ist dies leider nahezu unmöglich. Wenn Sie einen Vertrag für einen Tarif abgeschlossen haben, ist dieser bindend. Wenn Sie einen Tarif mit einer Laufzeit von zum Beispiel 24 Monaten haben, können Sie diesen nicht einfach kündigen und ein besseres Angebot in Anspruch nehmen. Einige Anbieter bieten ein Sonderkündigungsrecht an, sodass Sie den Vertrag ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist aufheben können.

Nutzen Sie Ihr Widerrufsrecht

Vielleicht haben Sie erst vor kurzem einen DSL-Tarif gebucht und nun bemerkt, dass unser DSL-Rechner doch noch viel bessere Angebote für Sie bereithält. Möglicherweise können Sie vom Widerrufsrecht Gebrauch machen. Dabei können Sie Ihren Vertrag laut §355 im BGB ( Bürgerliches Gesetzbuch) unter bestimmten Umständen ohne die Angabe einer Begründung kündigen. Dies gilt zum Beispiel dann, wenn Sie den Vertrag telefonisch oder über das Internet abgeschlossen haben. In diesem Fall haben Sie laut § 312d ein Widerrufsrecht bzw. Rückgaberecht bei Fernabsatzverträgen. Sie können Ihren Vertrag also innerhalb von 14 Tagen nach der Bestellung annullieren. Laut §312 genießen Sie ein Widerrufsrecht bei Haustürgeschäften. Sollte Ihnen der DSL-Tarif an der Haustür angeboten worden sein, können Sie den Vertrag ebenfalls binnen 14 Tage nach Abschluss kündigen.

Wie mache ich von meinen Widerrufsrecht Gebrauch?

Sie müssen Ihren DSL-Anbieter schriftlich darüber informieren, dass Sie vom Widerrufsrecht Gebrauch machen wollen. Selbstverständlich müssen Sie in diesem Fall die Hardware an Ihren Anbieter zurückschicken. Die Versandkosten müssen Sie für gewöhnlich selber bezahlen. Unter Umständen müssen Sie außerdem mit Kosten für die Miete rechnen, wenn der Router bereits genutzt wurde. Sollten Sie Leistungen wie die Bereitstellung eines Internetzugangs in Anspruch genommen haben, sind diese für den Zeitraum zu bezahlen.

Darf ich kündigen, wenn der DSL-Provider seine Leistungsangaben nicht einhält?
In diesem Fall ist eine Kündigung durchaus möglich. Wenn regelmäßige Störungen auftreten, sollten Sie den DSL-Anbieter darüber zunächst schriftlich informieren. Wenn die versprochenen Leistungen für einen längeren Zeitraum nicht in Anspruch genommen werden können, dürfen Sie Ihren Vertrag kündigen. Unter Umständen können Sie sogar Schadenersatz geltend machen.

Kündigen bei Preiserhöhungen

Der DSL-Anbieter kann die monatliche Grundgebühr, trotz eines bestehenden Vertrages erhöhen, wenn eventuelle Änderungen bei Abschluss des DSL-Vertrages nicht vorhersehbar waren. Preiserhöhungen können zum Beispiel dann anfallen, wenn Modernisierungen vorgenommen wurden oder der Provider Leistungen für die Bereitstellung des DSL-Zugangs von Dritten in Anspruch genommen hat. Ob das Sonderkündigungsrecht in diesem Fall greift, hängt von den Geschäftsbedingungen des Anbieters ab. Für gewöhnlich werden Sie sechs Wochen vor der Preiserhöhung schriftlich über das Vorhaben informiert, sodass Sie rechtzeitig reagieren können. Kündigen Sie den Vertrag nicht innerhalb der sechs Wochen, müssen Sie die Preiserhöhung hinnehmen.

Bevor Sie Ihren Vertrag kündigen sollten Sie mit Hilfe unseres DSL-Rechners bereits Ausschau nach einem neuen Tarif halten. Die Nutzung unseres DSL-Rechners ist für Sie selbstverständlich kostenlos.

Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de